Karriere

Firstwaters - zusammen weiter denken.

Aktuelle Stellenangebote.

Die Menschen bei Firstwaters sind es, mit denen wir gemeinsam wachsen: ein starkes Team, das Eigenverantwortung genauso schätzt wie die Chancen zur beruflichen und persönlichen Weiterentwicklung. In einem lebendigen, abwechslungsreichen Umfeld, das viele Perspektiven bietet.

Unsere Benefits.

Freie Wohnortwahl

Freie Wohnortwahl

Wo immer Sie sich Ihren Lebensmittelpunkt wünschen – Ihre Kolleginnen und Kollegen kommen ebenfalls aus allen Teilen Deutschlands und Österreichs. Wenn Sie in Frankfurt oder Wien leben, haben Sie zudem gute Chancen, heimatnah in interessanten Projekten zu arbeiten.

Top-Gehalt

Top-Gehalt

Im Branchenvergleich sind die von Firstwaters gezahlten Gehälter überdurchschnittlich hoch. Und wir schließen auf Firmenkosten eine Unfallversicherung für Sie ab. Sie können gegen Gehaltsumwandlung einen Firmenwagen bekommen.

Flache Hierarchien

Flache Hierarchien

Es gibt so viele Jobtitel, aber wen befriedigt es schon, wenn auf der Visitenkarte ein neues Wort hinzukommt? Bei Firstwaters sind Kompetenzen wichtiger als Hierarchien – wer welche Aufgaben in Projekten übernimmt, entscheiden die individuellen Fähigkeiten.

Mentoring

Mentoring

Jedes neue Mitglied im Beraterteam wird von einem erfahrenen Consultant begleitet. Aber auch für langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden Kommunikation und kurze Wege groß geschrieben. Für alle Situationen stehen persönliche Ansprechpartner bereit.

Smarte Technik

Smarte Technik

Wir arbeiten in Umfeldern mit modernster Informationstechnologie und sind deshalb auch im eigenen Haus bei Hard- und Software immer auf dem neuesten Stand. Alle Consultants sind mit neuesten Laptops, Smartphones und modernen Softwarelösungen ausgestattet.

Teamgeist

Teamgeist

Unsere Team-Building-Events sind erlebnisreiche Tage mit bester Unterhaltung. Wie stark der Teamgeist bei Firstwaters ausgeprägt ist, beweisen wir alle zusammen jeden Tag: Wir pflegen eine freundschaftliche Dialogkultur, von der auch unsere Ergebnisse profitieren.

Gelebte Verantwortung

Gelebte Verantwortung

Wer bei uns in die Kunden- und Projektarbeit einsteigt, wird schnell feststellen, was Firstwaters auszeichnet: Woran wir arbeiten, hat Relevanz, und wir setzen auf Teams, in denen jede/-r einzelne Beteiligte Verantwortung trägt. Ab dem ersten Tag und von Tag zu Tag mehr.

Weiterbildung

Weiterbildung

Was uns für Kunden interessant macht, ist das Wissen unserer Teammitglieder. Deshalb arbeiten wir mit Inhouse-Trainings, Coaching-on-the-Job sowie externen Partnern, die uns gezielt schulen und unsere Weiterentwicklung unterstützen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich zusätzlich individuell weiterbilden wollen, werden von uns unterstützt.

Freiräume

Freiräume

Natürlich kann es im schnelllebigen Projektgeschäft auch mal hektischer zugehen. Periodisch gibt es aber immer Phasen, in denen Mehrbelastungen ausgeglichen werden können. Die Work-Life-Balance unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist uns sehr wichtig. Darum bieten wir z.B. verschiedene Sabbatical- und Teilzeitmodelle an.

Das sagen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

"Seit dem ersten Tag fühle ich mich als Teil des Teams. Nach einem kurzen Schulungsblock ging es direkt in den Projektalltag. Durch die Kollegen wurde ich von Anfang an super unterstützt und fand mich dadurch sehr schnell zurecht."

Maximilian Stahl
Master of Science in Wirtschaftsmathematik

"Firstwaters ist ein mittelständisches Unternehmen, in dem sich viele Mitarbeiter seit Jahren kennen. Die Geschäftsführer arbeiten täglich neben den Beratern und das Familienleben wird geschätzt."

Ana Felicissimo
Master of Science in Finance

"Firstwaters ist kein herkömmliches Beratungshaus. Durch den Anspruch den Dreiklang aus fachlichen, technologischen und methodischen Kompetenzen in jedem Berater zu vereinen, kann Firstwaters ein einzigartiges Versprechen an seine Kunden geben."

Lorenz Knauseder
Master of Arts in Business, Banking, Finance & Compliance

"Nach vier Jahren in einer großen Unternehmensberatung mit steilen Hierarchien und einem breiten Beratungsansatz, reizten mich insbesondere die flachen Hierarchien und der klare Fokus auf die Implementierung von Standardsoftware im Bankwesen."

Tim Dabringhausen
Dr. rer. pol., Diplom-Volkswirt

"Ich schätze die unkomplizierte Art von Firstwaters sowie die Erfahrung und Praxisorientierung meiner Kollegen. Die Kommunikation untereinander ist immer offen und technische Diskussionen finden auf einem sehr hohen Niveau statt."

Fabian Michels
Master of Science in Informatik

"Der Projektalltag bietet immer wieder neue Herausforderungen und die Möglichkeit sich kontinuierlich neue Fähigkeiten anzueignen und sich persönlich weiterzuentwickeln. Darüber hinaus macht mir die Arbeit im Team Spaß."

Marco Sastre-Rocher
Master of Arts in International Management

Was Kandidaten beschäftigt.

Hier finden Sie weitere Infos zu Ihrer Bewerbung, Ihrem Eintritt und Ihrer Arbeit bei uns.

Das ist projektabhängig. Kurz vor einem wichtigen Meilenstein kann es etwas turbulenter und die Arbeitszeit damit auch länger werden. In der Regel beschränkt sich die Arbeitszeit aber auf die Geschäftszeiten – vielleicht nicht immer ganz "9 to 5", aber ohne Nacht- und Wochenendschichten. Wir wünschen uns schließlich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die auch langfristig Spaß an ihrer Arbeit haben.

Kein Projekt ist wie das andere und von rund acht Wochen bis zu mehreren Jahren (bei großen IT-Vorhaben) ist alles dabei. Bei extrem lang laufenden Projekten gibt es jedoch eine Rotation, damit das Denken frisch bleibt. Außerdem: Niemand muss mehr als ein Jahr an demselben Projekt arbeiten, wenn sie/er das nicht möchte.

Dabei betreuen etwa zwei bis drei Beraterinnen und Berater Kleinprojekte, bis zu rund 20 sind bei den größten Vorhaben involviert.

Einsteiger mit Berufserfahrung starten schnell durch – Ihre Arbeitsausstattung (Smartphone, Laptop, Zugangsberechtigungen) erhalten Sie schon am ersten Tag. Danach kommen Sie so schnell wie möglich zu Ihrem ersten Projekteinsatz. Wir sind davon überzeugt, dass Praxis durch nichts zu ersetzen ist. Deshalb geben wir Ihnen die Chance, sich unmittelbar zu bewähren – begleitet von erfahrenen Kollegen an Ihrer Seite. Stoßen Sie als Absolvent zu uns, bereitet Sie eine etwa vierwöchige Intensivausbildung im Team mit anderen Neuzugängen auf unsere Themen, unsere IT und unsere Methoden vor. Sobald sich die Möglichkeit eines Projekteinsatzes ergibt, startet dann Ihre Zeit bei einem unserer Kunden.

Der Ausgangspunkt unserer Projekte sind fast immer Prozesse und nahezu jeder Prozess in einer Bank ist heute mit einer IT-Lösung verbunden. Abläufe in Banken ändern sich: Weil sich die Geschäftslogik neu formiert (etwa durch neue Produkte oder die Absicht, neue Märkte zu erschließen), weil die Bankenaufsicht es verlangt (wie bei EMIR oder MiFID) oder weil Kosten reduziert werden sollen. Diese Vorhaben begleiten wir meist von der Konzeption über die Umsetzung bis in den laufenden Betrieb. Unsere Beraterinnen und Berater analysieren die Situation und erarbeiten gemeinsam mit unseren Kunden Lösungen. Diese Ergebnisse werden in Fachkonzepten dokumentiert und in konkrete Anforderungen an die IT übersetzt. Entwicklerinnen und Entwickler – von Firstwaters, anderen Unternehmen oder dem Kunden selbst – programmieren und konfigurieren dann entsprechend die eingesetzte Software. Die Lösung wird getestet, erprobt und gegebenenfalls müssen Bestandsdaten migriert werden. Danach geht die neue Lösung in die Pilotierung und schließlich in den Echtbetrieb. Wir versuchen, diese Projekte möglichst von Anfang bis Ende und sowohl von Business- wie von IT-Seite zu begleiten.

Alle unsere Beraterinnen und Berater vereinen einen individuellen Dreiklang aus Fachlichkeit, technischem Know-how und Methodenkompetenz. Business Consultants müssen nicht programmieren, sondern Probleme und Lösungsvorschläge so aufbereiten können, dass ein Entwickler damit weiterarbeiten kann. Deshalb ist zwar ein Grundverständnis für IT-Logik nötig – im Laufe der Zeit sammeln unsere Business Consultants ohnehin einige Kenntnisse der Systeme, mit denen wir häufig zu tun haben. Das Programmieren überlassen wir jedoch Entwicklern.

Es ergibt sich ganz natürlich, dass unsere Beraterinnen und Berater bevorzugt zu Themen angefragt werden, in denen sie bereits eine gewisse Erfahrung vorzuweisen haben. Deshalb entwickelt sich über die individuelle Projekthistorie bei vielen Kolleginnen und Kollegen durch ihre Expertise ein gewisser Themenschwerpunkt. Andererseits versuchen wir, Themensilos zu vermeiden, die Berater zu einseitig festlegen. Um unsere Bandbreite zu vergrößern und unser Wissen zu teilen, probieren wir zu verhindern, dass Kolleginnen und Kollegen nur für bestimmte Tätigkeiten oder feste Themen zum Einsatz kommen. Unsere Projekte ändern sich zudem fortlaufend mit den Kundenanforderungen – allein das hält die Schwerpunktthemen im Fluss.

Wohlklingende Jobtitel sind uns nicht so wichtig und deshalb gibt es bei uns auch nicht jedes Jahr eine neue Visitenkarte. Wir sind alle Berater, die je nach Funktion und Thema auf unterschiedlichen Senioritätsstufen in den Projekten zum Einsatz kommen. Für uns zählt nur Exzellenz: Wir wollen bewusst flexibel bleiben und die am besten geeigneten Leute bestmöglich einsetzen. Intern haben wir neben der Geschäftsführung nur die Hierarchiestufe der Manager, die direkte Führungsverantwortung im Team haben und zum Führungskreis des Unternehmens zählen.

Wir fördern und fordern unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ab dem ersten Tag und unterstützen sie in ihrer methodischen und fachlichen Entwicklung. Jeder von uns arbeitet auch, um sich persönlich weiterzuentwickeln – das ist unser Anspruch. Unsere Beraterinnen und Berater starten als Unterstützung in einem Projekt, erhalten eigene Themengebiete, die sie verantworten, und entwickeln sich im Laufe der Zeit zu Teilprojekt- und Projektleitern. Aber auch firmenintern können sie Verantwortung übernehmen – für bestimmte Themen, für die Entwicklung junger Kolleginnen und Kollegen oder für Querschnittsaufgaben.

In diesen Fällen unterstützen wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ganz individuell. Ein festgeschriebenes Modell gibt es nicht, weil jede Lebenssituation einzigartig ist: Mal ist der zeitliche Freiraum wichtig, mal die Kosten einer Fortbildung. Fortbildung en bloc oder einen Tag der Woche über einen längeren Zeitraum – für beide Modelle gibt es Gründe. Klar ist, dass sowohl Sie als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Firstwaters gleichermaßen in eine derart "große" Maßnahme investieren. Uns eint der gemeinsame Wunsch nach dem Erfolg und deshalb werden die Modalitäten von Kostenübernahme, Sabbaticals, Gehaltsverzicht individuell im Einzelfall vereinbart.

Was in unserer Macht steht, machen wir auch möglich. So sind wir sehr flexibel, wenn es um Elternzeiten und Sabbaticals geht. Natürlich findet unsere Beratung auch bei unserem Kunden vor Ort statt. Aber offenbar lassen sich dennoch Familie und Beruf bei uns sehr gut unter einen Hut bringen: Wir haben eine im Branchenvergleich sehr geringe Fluktuationsrate und zufriedene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Wir sind alle gleich.

Vielfalt und Diversität sind uns wichtig. Bei uns arbeiten Menschen jedes Genders, aller Altersgruppen und zahlreicher Nationalitäten erfolgreich miteinander. Wenn in den hier verwendeten Texten häufig die männliche Form verwendet wird, dann nur aus sprachlichen Gründen –  gemeint sind immer alle Geschlechter.

Unterhalten wir uns.

Noch weitere Fragen? 

Melden Sie sich gerne bei unserem Ansprechpartner in Sachen HR & Recruiting.

Siegfried Kohlert

+49 6021 4 54 84 17
careerswhatever[at]firstwaters.de